16 Jul 2019 19:00 - 21:00
Sommertraining

Im Rahmen der Austrian U17 International wurde vom ÖBV auch eine Ausbildung für SchiedsrichterInnen mit nationalen Aufgaben angeboten. Georg hat diesen Kurs erfolgreich absolviert und ist nun unser einziger offizieller Schiedrichter für nationale Aufgaben im Verein. Wir gratulieren.

"Gemeinsam mit vier weiteren Kandidaten habe ich mich in der Südstadt bzw. Mödling von Klaus Schlieben in Kunst des Schiedsens einführen lassen. Klaus kann selbst auf viel Erfahrung zurückgreifen - hat er doch als bislang einziger Vertreter des ÖBV auch bei Olympischen Spielen (Rio 2016) Badmintonspiele leiten dürfen.

Die Kursunterlagen haben wir zur Vorbereitung schon einige Tage vor dem Kurs erhalten. Vieles (Spielregelen, Zählweise) war ohnehin bereits bekannt - manches war neu oder habe ich zumindest nicht bis ins Detail gewusst. Für die Theorie war jedenfalls am Donnerstag Nachmittag ausreichend Zeit.

Am Freitag haben wir uns in der Sporthalle getroffen und die Theorie an uns selbst in die Praxis umgesetzt. Abends haben wir einen ersten Eindruck von der Turnierhalle erhalten, wo bereits die Austrian U17 International 2018 voll im Gang war.

Nach einem kurzen Briefing durch den Referee Darko Vidakovic (CRO) wurden wir Samstag früh quasi ins kalte Wasser gestoßen. Zum "Aufwärmen" konnte ich mit einem Einzel beginnen, und die Nervosität wurde rasch etwas gelindert. Herausfordernd war - besonders beim nachfolgenden Doppel, dass wir zusätzlich zum (handschriflich auszufüllenden) Schiedsrichterzettel auch die elektronische Anzeige bedienen mussten. Das war im allgemeinen nicht schwierig, wenn dann aber beim Satzwechsel die Aufschlag- und Rückschlagpositionen neu einzugeben sind, damit das am großen Display auch für die Zuschauer korrekt angezeigt wird, dann hat das die eine oder andere Adrenalinausschüttung verursacht. Zum Glück waren aber bei Problemen Klaus, Darko oder sonst jemand vom Turnier-Team sofort zur Stelle. Hilfreich waren auch die unmittelbaren Rückmeldungen von Klaus, wenn seinen strengen Augen (oder Ohren) etwas aufgefallen ist.

Zusätzlich zu den Spielen hatten wir auch einen kurzen schriftlichen Test. Nach 13 Spielen und noch bevor ich gegen 23:00 Uhr die Rückreise nach Graz angetreten habe, erhielt ich die frohe Botschaft, dass ich die Prüfung zum "Schiedsrichter für nationale Aufgaben" bestanden habe.

Ich hoffe, die überreichte gelbe und rote Karte bei keinem Spiel herzeigen zu müssen."

Bericht: Georg Krompaß