Das Turnier in Wolfurt (Vorarlberg) ist mittlerweile zu einem fixen Bestandteil in der Turnierplanung geworden. Auch heuer - zur 4. Auflage des Victor-Hofsteig-Youth-International vom 9.-11.6.2017 sind unsere Spieler - gemeinsam mit den übrigen Spielern vom LZ Steiermark - mit zwei Kleinbussen nach Vorarlberg gereist. Nicolas, bereits zum 4. Mal beim Hofsteig-Turnier dabei, Tobias, Nathan, Elias, Chiara, Lena, Lara sowie Aron nahmen heuer vom BC Smash Graz das Turnier in Angriff - Britta und Rüdiger waren als Coaches und Betreuer vor Ort dabei. Aron durfte bei diesem Turnier erstmals international an den Start gehen.

Heuer war ein Rekordteilnehmerfeld - insgesamt 260 Spieler aus 11 Nationen kämpften in den Altersklassen U11 bis U19 um Podestplätze. Allein in der Altersklasse U15 waren bei den Jungs 49 Spieler im Einzel mit dabei.

Beginnen wir mit den Mixed-Bewerben, die auch schon am Freitag bis inklusive Halbfinale gespielt wurden. Nicolas war im XD U17 mit Serena Au Yeong (Feldkirch) auf [3/4] gesetzt. Sie erreichten problemlos das Halbfinale, wo sie sich in drei Sätzen gegen die Schweizer Soen Rimmer/Milena Schnider durchsetzten. Im Finale trafen die beiden auf Nicolas A. Müller/Monika Weigert. Im ersten Satz war die Begegnung ausgeglichen und endete knapp mit 22:20 in der Verlängerung für Serena und Nicolas, im 2. Satz ließen die beiden ihren Gegnern keine Chance mehr und spielten die Partie und damit den Turniersieg trocken mit 21:11 nach Hause.

Im Mixed U15 hatten sich Tobias und Gustav jeweils Spielerinnen von Pressbaum geholt, Tobias spielte mit Karoline Pottendorfer, Gustav mit Emily Wu. Tobias und Karoline erreichten sicher das Halbfinale, wo sie auf Tomic/Fink trafen. In einem hochklassigen und spannenden Spiel mussten sich die beiden nach Vergabe eines Matchballs leider mit 22:20 im 3. Satz geschlagen geben - am Ende blieb der gute 3. Platz im Mixed U15 für Tobias. Gustav und Emily schalteten in der zweiten Runde glatt die an Nummer 3 gesetzten Schweizer Joliat/Scheiwiller aus, verloren dann aber im Viertelfinale gegen die italinische Paarung und die späteren Sieger Massetti/Mair. Lara konnte mit ihrem Partner Johannes Mory (ATSE Graz) eine Runde gewinnen, sie verloren im Viertelfinale ebenfalls gegen Massetti/Mair.

Im Mixed U13 konnte Lena (mit Partner Matteo Badent) eine Runde gewinnen, ebenso Chiara mit ihrem Wiener Partner Simon Habersack. In der 2. Runde schieden beide gegen gesetzte Paarungen aus.

Kommen wir zu den Einzelbewerben und beginnen wir mit unserem jüngsten Teilnehmer. Aron hat das Pech, gleich in der Gruppe auch die Nummer 1 zu treffen, dieses Spiel verlor er glatt. In seinem 2. Gruppenspiel spielte er sehr gut, war ganz knapp mit 20:22 an einem Satzgewinn, ging aber letztlich auch hier als Verlierer vom Platz und schied in der Gruppenphase aus.

Im U13-Bewerb schaffte es Chiara als Gruppensiegerin mit 3 Siegen in der Gruppe in die KO-Phase. Im Viertelfinale musste sie sich dort der späteren Siegerin aus Italien in 2 Sätzen geschlagen geben. Lena verlor ihre Gruppenspiele, wegen der heissen Temperaturen kämpfte Lena mehr gegen Schwindel und Kopfweh als gegen ihre Gegnerinnen frown Nathan schaffte bei den Jungs mit einem Sieg in der Gruppe den Einzug in die KO-Phase, verlor dort aber glatt in der 1. Runde. Elias hatt Pech in der Auslosung und traf schon in seiner Gruppe auf zwei gesetzte Spieler. Gut gespielt, aber dennoch verloren und ausgeschieden ist das Resumee für Elias.

Bei den Jungs U15 qualifizierten sich sowohl Gustav als auch Tobias als Gruppensiegr für die KO-Phase. Während Gustav sich im Achtelfinale dem starken Italiener Massetti geschlagen geben musste, schaffte Tobais mit 3 Siegen den Einzug ins Halbfinale, wo er auf den Deutschen Kilian Maurer [3/4] traf. Der erste Satz war lange ausgeglichen, leider konnte sich Maurer im Finisch einen Vorsprung erspielen, den er verteidigte. Im zweiten Satz startete Tobias sehr stark und erspielte sich ein großen Vorsprung. Leider schlichen sich gegen Satzende einige unerzwungene Fehler ein und letztendlich hatte auch hier Maurer mit 21:19 das bessere Ende für sich. Platz 3 im Einzel und ein weiterer Podestplatz für Tobias. Lara verlor ihre beiden Gruppenspiele.

Bleibt noch die U17: Nicolas ging an Nummer 2 gesetzt in diesen Bewerb und spielte sich ohne Satzverlust ins Halbfinale. Dort traf er auf Simon Kölleman (Italien). Wie in Zypern, wo die beiden im Finale aufeinandertrafen, siegte Nicolas - diesmal in 2 Sätzen. Im Finale stand Nicolas überraschend Marco Wunderli gegenüber, der Nicolas A. Müller im Halbfinale besiegen konnte. Nicolas begann gewohnt stark und holte sich den ersten Satz mit 21:16. Ab der Hälfte des zweiten Satzes machte sich die körperlichen Anstrengungen des Turniers (das Finale war für ihn bereits das 13. Spiel in diesem Turnier) leider bemerkbar, Nicolas konnte nicht mehr die gewohnte Schnelligkeit auf den Platz bringen, kämpfte aber bis zum Schluss um jeden Ball. Marco Wunderli konnte als der noch fittere Spieler schliesslich in 3 Sätzen gewinnnen.

In den Doppelbewerben gab es einen 2. Platz im Bewerb U17 durch Nicolas mit Partner Simon Kölleman. Tobias und Gustav erreichten im Doppel U15 das Viertelfinale. Ebenfalls das Viertelfinale erreichten Lena und Chiara im U13-Bewerb.

Generell ist zu sagen, dass alle Spiele auf einem sehr hohen Niveau geführt wurden und es keine "Jausengegner" bei diesem Turnier gab. Die Temperaturen in den Hallen und die langen Spieltage durch die hohe Teilnehmeranzahl fordern von allen alles ab. Dennoch herrschte eine hervorragende Stimmung beim Turnier und umso erfreulicher die Ausbeute für den BC Smash Graz. Auf jeden Fall können wir jetzt schon sagen: wir werden auch bei der 5. Auflage des Turniers 2018 wieder dabei sein.

=> Zu den Ergebnissen

Joomla templates by a4joomla